Sie sind hier: Angebote / Hilfen in der Not / Psychosoziale Notfallversorgung

Ansprechpartner

Petra Mustermann

Michael Eulert
Bereitschaftsleiter

Tel: 05561 / 31940 - 0
[email schreiben]

Psychosoziale Notfallversorgung

Foto: Sympathischer älterer Berater
Foto: A. Zelck / DRK

Die Sozialpsychiatrischen Dienste und Beratungsstellen für seelische und soziale Gesundheit sind Anlaufstellen für Menschen mit psychischen Problemen, insbesondere für Menschen

  • in seelischen Krisen und Notsituationen die von einer psychischen Erkrankung bedroht oder betroffen sind
  • chronisch psychisch Kranke oder Behinderte
  • mit psychischen Problemen am Arbeitsplatz sowie deren Angehörige und Bezugspersonen.

Professionelle Fachkräfte unterstützen und beraten im Vorfeld psychischer Erkrankung und fördern im Sinne der Nachsorge nach stationären psychiatrischen Aufenthalten die Wiedereingliederung psychisch kranker Menschen, dabei werden die verschiedenen Lebensbereiche wie Familien-, Wohn- und Arbeitssituation gezielt mit einbezogen.

Das Beratungsangebot ist kostenlos. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratungsstelle stehen unter Schweigepflicht!

Was sind sozialpsychiatrische Hilfen?

Beraterin hält die Hand einer Hilfebedürftigen: Nahaufnahme der Hände
Foto: D. Ende / DRK

Folgende Hilfen können Sie regional unterschiedlich in Anspruch nehmen:

  • Beratungsstellen/ Sozialpsychiatrische Dienste
  • Tageszentren als tagesstrukturierende Maßnahmen
  • Differenziert betreute Wohnformen
  • Zuverdienst- und Integrationsprojekte
  • Berufsbegleitender Dienst/ Integrationsfachdienst
  • Unterstützung durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Offene tagesstrukturierende Angebote: Kontakt- und Freizeitgruppen
  • Themenzentrierte Gruppen: u.a. Übungs-, Gesprächs-, Selbsthilfe- und Angehörigengruppen
  • Krisenintervention

zum Seitenanfang